Intervallfasten 5/2 – Diät Anleitung für Anfänger

Intervallfasten 5 2 Anleitung
Eine Methode des intermittierenden Fastens ist das Intervallfasten 5/2. Anleitung, Rezepte sowie Vorteile haben wir für euch zusammengefasst.

Inhalt

So funktioniert Intervallfasten mit zwei Fastentagen pro Woche

Anders als beim 16 Stunden Fasten, wird bei der 5 zu 2 Diät nicht jeden Tag gefastet, sondern nur an 2 Tagen in der Woche. Diese Form des Intervallfastens ist für Anfänger besonders gut geeignet, da sie einfach umzusetzen ist.

Das Intervallfasten 5:2 funktioniert, weil man den Körper durch die 2 Fastentage pro Woche in ein Kaloriendefizit bringt. Und deswegen nimmst du ab. Besonders ist auch, dass der JoJo – Effekt bei der 5/2 Diät ausbleibt.

Allerdings sei gesagt, dass es sich nicht um „echte“ 2 Fastentage pro Woche handelt. Es wird eine maximale Kalorienmenge von 500-800 kcal empfohlen. Es ist auch sinnvoll, nicht an zwei Tagen hintereinander zu fasten.

Eine Anleitung für das Intervallfasten 5/2 könnte so aussehen:

  • Montag: Fasten
  • Dienstag: Essen
  • Mittwoch: Essen
  • Donnerstag: Fasten
  • Freitag: Essen
  • Samstag: Essen
  • Sonntag: Essen

Es wird am Montag und Donnerstag gefastet. An den anderen Tagen sollte normal gegessen werden. Es ist auch nicht unbedingt ein Kaloriendefizt in den 5 Tagen notwendig um mit der 5/2 Diät abzunehmen.

Allerdings solltest du dich nicht maßlos mit Fastfood und Süßigkeiten vollstopfen. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse und hochwertigen Proteinquellen sollte im Vordergrund stehen. Es gibt viele Rezepte zum Intervallfasten, mit denen es nie langweilig wird.

Die Getränkewahl beim Intervallfasten spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Achte deshalb besonders an den 2 Fastentagen in der Woche auf die Wahl und die Kalorien deiner Getränke.

Intervallfasten 5/2: Anleitung für die 2 Fastentage

Das könntest du bei der 5:2 Diät an den 2 Fastentagen pro Woche essen:

  • Morgens: Magerquark mit Beeren/Früchten, Tee
  • Mittags: Leichte Gemüsesuppe
  • Abends: Mozarella light mit Tomaten

Es gibt auch Tagespläne für das Intervallfasten 5/2. Gerade für Anfänger kann so eine Anleitung interessant sein.

Lebensmittel die während des Fastens konsumiert werden können, sind unter anderem:

  • Gemüse
  • Fettarme Milchprodukte
  • Mageres Fleisch
  • Gemüsebrühe
  • Fisch
  • Eier (Eiklar)
  • Fettarmer Frischkäse
  • Tofu
  • Soja

Wie lange sollte ich Intervallfasten 5:2 machen?

Bei der 5:2 Diät gibt es keine zeitliche Begrenzung. Du kannst das Intervallfasten so lange betreiben wie du möchtest. Anders als bei Crashdiäten, musst du hier nicht mit negativen Folgen rechnen.

Wenn dir das Intervallfasten 5:2 gefällt, dann mach es so lange wie es dir Spaß macht.  Es gibt noch andere Methoden für das Intervallfasten, die dir ebenfalls gefallen könnten.

Intervallfasten 5:2 oder 16:8 - Was ist besser?

Vergleichen wir doch einmal das Intervallfasten 5:2 und 16:8. Du kannst dann entscheiden was besser für dich ist.

Die am gängigsten praktizierte Methode ist das Intervallfasten 16/8, also bei dem jeden Tag 16 Stunden gefastet wird. Beim 5:2 Fasten wird an fünf Tagen in der Woche normal gegessen und es gibt 2 Fastentage an denen du deine Kalorienzufuhr drastisch reduzierst.

Wenn du nicht jeden Tag fasten möchtest, dann ist die 5:2 Methode die bessere Wahl für dich. Wenn du es nicht schaffst 2 Fastentage pro woche durchzuhalten, dann solltest du dich für das Intervallfasten 16/8 entscheiden. Abnehmen wirst du mit beiden Methoden.

Tipps, um mit 5:2 Fasten zu starten

Um dir ein paar wertvolle Tipps zu geben, die gerade in der Fastenzeit helfen können:

  • Trinke viel Wasser und ungesüßten Tee
  • Light Getränke nur  in Maßen konsumieren
  • Keine schweren Sportarten während des Fastens
  • Viel Bewegung an der frischen Luft

Vorteile der 5:2 Diät

  • Kein Jo-Jo Effekt
  • Keine Einschränkung an 5 Tagen in der Woche
  • Darmgesundheit wird gefördert
  • Ermöglicht es einfach abzunehmen
  • Fördert eine gesunde Lebensweise

Meine Erfahrung mit der 5:2 Diät

Ich habe die 5:2 Diät getestet und ausprobiert. Meine Erfahrungen mit der 5 zu 2 Diät sind sehr positiv. Ich habe mich nicht eingeschränkt gefühlt und habe an 5 Tagen in der Woche normal gegessen. An den 2 Fastentagen habe ich gerne etwas unternommen und habe durch die Ablenkung schon fast vergessen, dass es sich um einen Fastentag handelt. Außerdem konnte ich einige Kilos verlieren ohne wirklich verzichten zu müssen oder zu denken: „Ich befinde mich in einer Diät“.

Keine Produkte gefunden.

Rezepte für die 5 zu 2 Diät - So könnte ein Tag aussehen

Anleitung und Rezepte für einen normalen Tag beim Intervallfasten 5/2:

Natürlich gibt es noch weitere Rezepte zum Intervallfasten, mit denen es dir garantiert nie langweilig wird.

Das könnte dich auch interessieren
Jetzt teilen
Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email
Weitere Inhalte
Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.