Haferflocken: Darum sind Sie so gesund

Haferflocken sind ein wahres Superfood. Nicht nur Sportler profitieren von dem gesunden Getreide. In diesem Artikel erfährst du die Nährwerte, Nährstoffe und Kalorien von Haferflocken. Außerdem erklären wir wieso Haferflocken so gesund sind und wie du mit ihnen gesund abnehmen kannst. Außerdem warten ein paar leckere Haferflocken-Rezepte auf dich.
Haferflocken: Darum sind Sie so gesund
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Haferflocken sind ein wahres Superfood. Das besondere an ihnen ist jedoch, dass sie nachhaltig sind. Im Gegensatz zu Chia-Samen, müssen Haferflocken nicht um den halben Erdball transportiert werden. Haferflocken enthalten sättigende Kohlenhydrate, viel Eiweiß und gesunde ungesättigte Fettsäuren, Vitamine und Mineralien. Sie stoppen Heißhunger und helfen sogar beim Abnehmen!

Inhaltsverzeichnis

Haferflocken: Das wichtigste im Überblick

Vitaminbombe

Haferflocken liefern viele wichtige Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Antioxidantien.

endlose Kreationen

Haferflocken lassen sich auf unzähligen Arten zubereiten. Ob als Porridge, Müsli-Zutat, Overnight-Oats oder Oatmeal, mit Haferflocken wirds nie eintönig.

Machen schön

Haferflocken enthalten viel Biotin, was ein Mittel gegen Haarausfall und brüchige Nägel ist. Das enthaltene Zink beugt Hautunreinheiten vor und stärt das Immunsystem.

Haferflocken sind nicht gleich Haferflocken: Verschiedene Produkte perfekt auf deine Wünsche angepasst.

Deshalb sind Haferflocken so gesund

  • Eiweißbombe: liefern ca. 14g Eiweiß. Somit sind sie die Eiweißreichste Pflanze, die auch für Veganer sehr interessant sein kann.
  • Energielieferant: liefert hochwertige langkettige Kohlenhydrate, die für eine langfristige Energieversorgung sorgen, weil sie nur langsam ins Blut abgegeben werden und den Insulinspiegel nicht in die Höhe treiben.
  • Darmgesundheit: Sie enthalten viele Ballaststoffe die unsere Verdauung anregen und lange sättigen. Sie sorgen für einen gesunden Darm.
  • Muskelregeneration: liefern Magnesium, dass die Regeneration fördert und Muskelkrämpfe lindert
  • Sauerstoffversorgung: liefern Eisen, das gebunden an rote Blutkörperchen, für die Sauerstoffversorgung für den ganzen Körper verantwortlich ist.
  • Schön und Gesund: das enthaltene Zink beugt Hautunreinheiten vor, stärkt das Immunsystem und fördert die Wundheilung.
  • Schönheit: liefert hochwertiges Biotin dass ein Mittel gegen Haarausfall und brüchige Nägel ist.
  • Gesundheit: das enthaltene Glucan senkt den Cholesterinspiegel indem es das Cholesterin im Darm bindet um ausgeschieden zu werden.
Haferflocken Gesund

Helfen Haferflocken beim Abnehmen?

Ein Haferflockenfrühstück versorgt deinen Körper mit langkettigen Kohlenhydraten und wertvollen Ballaststoffen, die für eine langanhaltende Sättigung sorgen. Anders als bei Weizenmehlprodukten wie Brötchen, lassen Haferflocken den Insulinspiegel nicht in die Höhe treiben. Dadurch werden Heißhungerattacken gestoppt. Du isst weniger über den Tag verteilt und dadurch nimmst du weniger Kalorien zu dir, wodurch du leichter ins Kaloriendefizit kommst und somit abnimmst.

Haferflocken: Kalorien, Nährwerte und Inhaltsstoffe

Pro 100 g liefern Haferflocken 348 kcal. Wovon 58 g Kohlenhydrate, 13,5 g Eiweiß und 7 g Fett sind. Die Makronährstoffe sind alle besonders hochwertig. Sie enthalten viel Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und essentielle Fettsäuren.

Haferflocken: Zubereitung und Rezepte

Haferflocken lassen sich in unzähligen Variationen zubereiten. Ob als Porridge, Overnight Oats oder ganz klassisch als Müsli-Zutat. Sie sind ein echter Allrounder.

Haferflocken einweichen

Haferflocken sollten lieber nicht eingeweicht werden. Dadurch verringert sich der Phytin-Gehalt, der für die Aufnahme von Mineralstoffen wie Eisen, Kalzium und Magnesium verantwortlich ist. 

Haferflocken kochen

Beim Kochen von Haferflocken wird der Phytin-Gehalt nicht verändert. Jedoch gehen beim Erhitzen Vitamine verloren. Als Müsli oder bei Overnight-Oats, ist ein Erhitzen der Haferflocken nicht notwendig. Beim Porridge werden die Haferflocken mittels Kochtopf oder Mikrowelle erhitzt um eine breiartige Konsistenz zu erhalten.

Backen mit Haferflocken

Auch als Backzutat erweisen sich Haferflocken als äußerst Schmackhaft. Ob Kuchen, Kekse oder auch Brötchen, mit Haferflocken kannst du so ziemlich alles Backen. Wir empfehlen dafür Hafermehl*. Ein besonders köstliches Backrezept ist unser saftiger Zitronenkuchen, bei dem man das Dinkelmehl einfach durch Haferflocken (Hafermehl*) ersetzen kann.

Fitnessmodel verschenkt für kurze Zeit sein Fitness-Bestseller!

Teilen auf:
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
AUCH INTERESSANT:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.