Schrägbankdrücken Maschine – Ausführung und Einstellung

Schrägbankdrücken an der Maschine
In diesem Artikel geht es um die richtige Ausführung an der Schrägbankdrücken Maschine. Wir zeigen, wie man die Maschine richtig einstellt und was bei der Ausführung beachtet werden muss.

Inhalt

Das Schrägbankdrücken an der Maschine (englisch incline bench press machine) ist eine Übung für die Brustmuskulatur. Vor allem der obere Teil der Brustmuskeln (Schlüsselbeinfasern) wird an der schrägen Brustmaschine trainiert.

Beanspruchte Muskulatur

Beanspruchte Muskeln beim Schrägbankdrücken an der Maschine
  • Großer Brustmuskel, vor allem der obere Anteil (musculus pectoralis major pars clavicularis et sternocostalis et abdominalis)
  • Trizeps bzw. dreiköpfiger Armstrecker (musculus triceps brachii)
  • Vorderer Teil der Schultermuskulatur (musculus deltoideus pars clavicularis)

Ausführung fürs Schrägbankdrücken am Gerät

  • Stelle den Sitz der Maschine so ein, dass sich die Griffe auf Höhe der oberen Brust befinden.
  • Umfasse die Griffe etwas weiter als schulterbreit.
  • Drück die Brust raus und ziehe deine Schultern nach hinten unten und fixiere sie dort. Verfalle dabei nicht in ein zu starkes Hohlkreuz.
  • In der Aufwärtsbewegung streckst du die Arme fast vollständig aus und spannst dabei bewusst die Brustmuskulatur an.
  • Bei der Abwärtsbewegung solltest du so weit runtergehen bis das Gewicht fast aufliegt bzw. bis du eine Dehnung in der Brustmuskulatur spürst.
  • Achte darauf, dass sich die Ellenbogen immer in Laufrichtung der Maschine befinden.
  • Atmung: Atme aus, wenn du das Gewicht nach oben drückst und atme ein, wenn du das Gewicht nach unten führst.
Ausführung Schrägbankdrücken an der Maschine

Alternative und ähnliche Übungen

Folgende Übungen trainieren hauptsächlich die (obere) Brustmuskulatur und können anstatt dem Schrägbankdrücken an der Maschine ausgeführt werden:

Das könnte dich auch interessieren

Jetzt teilen auf

Facebook
Pinterest
WhatsApp
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel