Ganzkörper Trainingsplan für Zuhause

Sport treiben trotz Corona - Da zurzeit die meisten Fitnessstudios in Deutschland geschlossen sind suchen viele nach einer Alternative, um trotzdem fit zu bleiben. Auch um die Infektionskette zu unterbrechen empfehlen wir euch Zuhause zu bleiben. Daher stellen wir dir ein Ganzkörper Training für Zuhause, ganz ohne Geräte, hier vor.
Share on facebook
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email

Sport treiben trotz Corona – Da zurzeit die meisten Fitnessstudios in Deutschland geschlossen sind suchen viele nach einer Alternative, um trotzdem fit zu bleiben. Auch um die Infektionskette zu unterbrechen empfehlen wir euch Zuhause zu  bleiben. Daher stellen wir dir ein Ganzkörper Training für Zuhause, ganz ohne Geräte, hier vor.

Ganzkörper Training von Zuhause

Anleitung: Es sind 6 Übungen hintereinander auszuführen, ohne viel Pause dazwischen. Nachdem du mit einem Durchgang fertig (die 6 Übungen absolviert) bist, machst du eine kleine Pause und fängst wieder von vorn an. Insgesamt machst du davon 4-5 Durchgänge

Den Plan findest du einmal als Kurze Übersicht und weiter unten findest du jede Übung mit einer Anleitung, falls du damit noch nicht so erfahren bist.

Kurze Übersicht:

  • Liegestütze – 60 Sek.
  • Sit-Ups – 60 Sek.
  • Plank – 60 Sek.
  • Burpees – 60 Sek.
  • Crunches – 60 Sek.
  • Superman – 12 x 4 Sek.

Wiederholungen: 4 Durchgänge

Übersicht der Übungen mit Videoanleitung:

Liegestütze - 60 Sekunden​

Als erstes machst du 1 Min. ganz klassische Push-Ups. Diese Übung ist speziell für Schulter-, Arm- und Brustmuskulatur. Du legst dich, mit gestreckten Körper, auf den Boden und stützt dich mit deinen Armen ab, dein Blick ist zum Boden gerichtet.

Sit-ups - 60 Sekunden

Als nächstes kommen Sit-ups, die deine Bauchmuskulatur stärken sollen. Hierzu musst du deinen Oberkörper, aus dem Liegen, aufrichten. Deine Arme kannst du hinter dem Kopf oder der Brust ablegen. Deine Beine kannst du gegebenenfalls etwas anwinkeln. Das machst du nun auch eine Minute lang.

Plank - 60 Sekunden

Die nächste Übung sind Planks, auch Unterarmstütze genannt. Damit kannst du einen Großteil der vorderen und hinteren Rumpfmuskulatur trainieren.

Burpees - 60 Sekunden

Burpees sind eine Mischung aus Kniebeuge, Liegestütz und Strecksprung. Führe diese Fitnessübung in einer flüssigen Bewegung aus.

Crunches - 60 Sekunden

Jetzt kommt wieder eine Übung für den Bauch, auch Bauchpressen genannt. Machst das für weitere 60 Sekunden.

Superman - 12x4 Sekunden

Mit Supermans stärkst du deinen Körperspannung und deinen Rücken. Leg dich dazu auf den Bauch und hebe deine Schulter und Beine an. Spanne für 4 Sekunden deine Rücken- und Gesäßmuskulatur an. Das wiederholst du ca. 12 mal.

Fitnessmodel verschenkt für kurze Zeit sein Fitness-Bestseller!

Teilen auf:
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email
AUCH INTERESSANT:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.